top of page

Die Geschichte: So entstand das Forum

EIN TAG IN BRASILIEN

WÄHREND DIE BÄUME

SIE TANZEN

GiovannaBenatti e Rolando Toro-Congr.Bra

Rolando Toro und ich faulenzen vor vielen Jahren an einem Pool in Brasilien. Rolando berauscht seinen Blick zwischen den Blättern der Bäume, die von der Brise gestreichelt werden, und sagt zu mir:

Sie erkennen ihre Fließfähigkeit, sie sprechen beim Tanzen miteinander. Ich habe mein ganzes Leben lang davon geträumt, dass die Menschheit wie die Natur in der Lage ist, den Unterschied zu tanzen, der für das Leben notwendig ist. Ich bin entsetzt über Krieg, Gewalt, Diskriminierung und darüber, dass Menschen statt Liebe Hass und Distanz kultivieren. Dass eine Umarmung als unziemlich angesehen wird und stattdessen ein Streit erlaubt ist. Möge die Welt der Menschen nicht mehr tanzen.

Seine Empörung – denke ich, während ich ihm zuhöre – ist die gleiche wie am Anfang, als Biodanza als soziales Werkzeug keimte, das durch den Kodex der Liebe und des Lebens der Welt helfen konnte, zu einem freundlichen Ort zum Leben zurückzukehren._cc781905-5cde -3194-bb3b-136bad5cf58d_

In diesem Moment wurde das Internationale soziale und klinische Biodanza-Forum geboren, das meine eigenen Ängste und Dringlichkeiten ansprach, ein mächtiges System wie Biodanza mit einem sozialen und bürgerlichen Zweck zu handeln, das Forum wurde als Ideenraum geboren, der nicht warten konnte; Nach sechs Monaten stirbt Rolando und hinterlässt mir ein ununterbrochenes Gespräch, das bis heute andauert.

Für mich ist das Forum die Hoffnung, dass die Welt wieder ein lebenswerter Ort sein kann, denn „Glück ist ein gesellschaftlicher Wert“ und ein notwendiger Beitrag, damit meine Seele Sinn macht.

 

Das Forum wurde aus dem Herzen und der Liebe all jener geboren, die an Rolando Toros großen Traum glauben und sich dafür einsetzen: eine biozentrische Gesellschaft. 

Seit zehn Jahren ist das Vicenza Forum ein Ort, an dem alles, was wie eine Illusion erscheint, Wirklichkeit wird. Tänze, Treffen, Umarmungen, Nester ... universelle Sprachen, in denen sich die Gemeinschaft in ihrem Wesen wiedererkennt ... ohne Barrieren, Vielfalt, Hautfarbe, Rollen, Masken .... die Mauer der Einsamkeit und Isolation niederreißen. 

Schmiede und Schaufenster für Wissenschaft, Poesie, Methoden, Didaktik, Erfahrungen, Wissen, Professionalität, Kunst, Kulturen, Menschen ... alles, was Rolando sich vorgestellt hatte ... Menschen in einer einzigen Runde schlagender Herzen._cc781905-5cde-3194-bb3b- 136schlecht5cf58d_

Sich bewusst zu sein, einen emotionalen Nukleus zu „haben/geben“, auf den man zurückgreifen kann, aus dem man Nahrung schöpft und auf den die ganze Welt zustrebt … lässt neuen Lebenssaft entstehen. 

​„Wer Angst hat zu träumen, ist dem Tod geweiht“ rezitiertBob Marley

Das Forum wird verwirklicht dank des Beitrags all jener, die noch träumen wollen und daher, jeder mit seiner eigenen Einzigartigkeit und Besonderheit, auf Giovannas Einladung reagieren, damit "Rolandos Traum" gelebt werden kann._cc781905-5cde-3194-bb3b -136bad5cf58d_

Versammeln wir uns also wieder in Look-Runden, um Seelen und Professionalität zu bereichern, um gemeinsam diese bedingungslose Liebe zu erlösen, die die biologische Matrix und das Recht eines jeden von uns hervorruft, jeden Moment unseres Lebens in vollen Zügen zu leben._cc781905-5cde -3194 -bb3b-136bad5cf58d_

Roberta ROSA und Lucia PRESENTINI 

(Kuratoren von Abstract 2nd FORUM) 

 

Blumen blühen, Blumen blühen, und sie geben alles, was sie an Freiheit haben, sie spenden, sie kümmern sich nicht um Belohnungen und alles, was kommen wird, die Menschen murren, murren, bringen sie zum Schweigen, indem sie Glück üben, Männer würfeln, ein Überbleibsel der Magie bleibt auf dem Tisch . 

Ich bin heute Nacht allein ohne dich, du hast mich allein vor dem Himmel gelassen und ich kann nicht lesen, komm und hol mich, erkennst du mich, ich habe einen Umhang aus Lumpen. 

Komm gleich, du erkennst mich, meine Schuhe sind voller Schritte, mein Gesicht ist voller Ohrfeigen, mein Herz ist voller Schläge und meine Augen sind voll von dir. 

Lorenzo Cherubini-Jovanotti: Taschen voller Sassi/Ora 2011 

 

Seitdem könnte ich mir eine biozentrische Stadt vorstellen: eine Stadt, in der der eine tanzt, den anderen in seiner Vielfalt ehrt, wo Begegnung in Respekt und Freude ist. Eine Stammesstadt, in der sich Menschen und Lebende in der gegenseitigen Zeremonie der Entbehrlichkeit anerkennen, woseinUmso wichtiger ist eshabenund Freude bestimmt die individuellen Entscheidungen und die Politik des sozialen Zusammenlebens. 

Ich stellte mir einen Ort zum Leben als eine vivencia persönlicher Kraft vor, in der ich in der Lage bin, das auszudrücken, was jeder ist, frei-kreativ und verantwortungsbewusst, mit dem Gefühl, dass dieser Akt ein Akt der Fürsorge ist, der für das Ökosystem notwendig ist. Ein Ort, an dem auch die letzte Stimme eine unverzichtbare Stimme für die Spezies ist. 

Ich lebe hier im Westen in Zeiten, in denen Verurteilung und Angst unsere Größe vergessen lassen, die schiere, unschuldige Unermesslichkeit des Lebens und des Lebendigseins. 

Ich habe mir vorgestellt und geglaubt und meine ganze Familie in die Schaffung dieses Raums, des Forums, einbezogen, um zu sagen, dass ja, es ist enorm möglich, der numinose Teil ist immer der stärkste in jedem Menschen. 

Unser Glaube an die Poesie, an Schönheit, an Begegnungen ist intakt und ich wollte einen Raum, der diese Erinnerung bestätigt und erlöst. So entstand dieses Forum. 

Ich bin Rolando Toro, dem Schöpfer von Biodanza, dankbar. Für mich ein Welterbe, das tanzt und hofft. Allen Menschen, die das Forum im Laufe dieses Jahrzehnts tatsächlich mit ihren schriftlichen, gesprochenen und getanzten Beiträgen geschaffen haben, den Verbänden, dem medizinischen und pädagogischen Personal, den Biodanza-Moderatoren, meinen Schulkollegen in Italien und der Welt , an alle Teilnehmer der klinischen Biodanza-Gruppen, die ihre Magie mit Großzügigkeit und Meisterschaft gespendet haben, und vor allem an alle Teilnehmer des Forums, die sogar 20.000 Kilometer angereist sind, um dort zu sein, und durch ihre Anwesenheit den Unterschied gelenkt haben. 

 

Lebewesen im Komplex der Lebewesen. Dies ist das Forum.

Wir sind die größte Show seit dem Urknall

fine vivencia super Gio.jpeg
36415400-1674391581964-9ba99bd73e1d8.jpg

An den Ursprüngen der Ursprünge des Forums

Anmeldung ist offen! 
logo mondo Forum.jpg
MELDEN SIE MICH AN
bottom of page