top of page
logo mondo Forum.jpg

Mitwirkende

9. Schermata 2023-03-15 alle 10.17.10.png

Donata Ricatti

Ich habe Biodanza 2006 im Gaja Center in Vicenza als Schülerin von Giovanna Benatti kennengelernt.

Seit 2022 bin ich Titularlehrer, ein Titel, der an der Biodanza-Schule „Rolando Toro“ in Bologna erworben wurde.

Ich betreute klinische Biodance-Gruppen ('David und Goliath'-Selbsthilfegruppe der Caritas von Vicenza) und sozialen Biodance (Universität für Erwachsene und ältere Menschen von Creazzo und Torrebelvicino-VI, Gruppen von Kindern und Jugendlichen in Grund- und Sekundarstufe I). Vicenza und Bergamo).

Ich arbeitete als Lehrer in einer biozentrischen Schule im Wald von Busto Arsizio -VA.

Ich habe im August 2019 am südamerikanischen Biodanza-Kongress in Buzios, Brasilien, teilgenommen

Derzeit leite ich eine Gruppe in Sarcedo – VI.

Ich bin Literaturlehrerin an einer Sekundarschule in Vicenza, mit Erfahrung auch in der Grundschule und in der Kindheit.

Ich bin Lachyoga-Leiterin, praktiziere Tai Chi und unterstütze Theater, Kunst, Gesang, Lesen und alle Formen von Schönheit und Harmonie.

Lassen Sie uns wieder Kontakt aufnehmen

Konferenz

Samstag, 27. Mai 2023

8:30 - 9:20

Die Immanenz der Welt manifestiert sich in verschiedenen Formen, Farben, Bildern.

Die menschliche Wahrnehmung der Realität wird insbesondere durch die visuellen Aspekte vermittelt, die den Alltag durchdringen: Blicke, Videos, Schriften, Fotografien, Filme, Beobachtungen...

Die Tierwelt ist ebenso sensibel für das Augensehen, insbesondere im Zusammenhang mit Jagd- oder Kampffluchtinstinkten.

Tiere assoziieren aber auch andere hyperbolisch entwickelte Sinne mit Überlebens- und Primärbedürfnissen: vor allem Riechen und Hören.

Das Pflanzenuniversum fängt interne und externe Reize durch Anfragen ein, die ähnlich wie die Sinnesorgane Schwingungs- und Frequenzinformationen zurückgeben.

Die menschliche Spezies hat ihre Besonderheit nicht nur aus der Sprache geschöpft, sondern auch visuelle Reize zu einer fast ausschließlichen Form der Kommunikation gemacht.

Manchmal geht es um eine punktuelle, prüfende, voyeuristische Kommunikation. Kurz gesagt, das Sehen ist zu einem wertenden, solipsistischen, trennenden Blick geworden.

Glücklicherweise streichelt der Blick in Biodanza und darüber hinaus wieder die Konturen, die Nuancen, die Dimensionen.

Zu den offenen Augen gesellten sich Visionen „jenseits“, mit halbgeschlossenen oder sogar geschlossenen Augen.

Die visuellen Performances haben sich in sanften Möglichkeiten des Erfassens der Realität in olfaktorischen Begegnungen, in auditiven Klängen, in warmen Berührungen geöffnet.

Die vivencia weist die geometrische Konkretheit des Vorher und Nachher auf: Das „Hier und Jetzt“ ermöglicht es, die Einzigartigkeit jedes Einzelnen schrittweise zu integrieren.

Auch die Leitung in Biodanza steht auf 'jenseits' Visionen: Die Theorie des Systems und die Methodik setzen Intuition, Sensibilität, Feingefühl voraus ...

Wenn dann der Moderator, wie einer der beiden Referenten auf der Konferenz, ein Mensch mit Sehbehinderung ist, dann war es das.

Horizonte vollwertiger Integration öffnen sich: Berührung und Kontakt, Präsenz und Leichtigkeit, alle gesteigerten Sinne offenbaren sich in einer Gruppenverschmelzung.

Der Leiter „fühlt“ die Gruppe auf intuitive und kreative Weise, die Gruppe gibt dem Moderator das gleiche Maß an Vertrauen und transzendenter Verfügbarkeit zurück.

Die Menschheit wird zu einer menschlichen Gemeinschaft, in der die Bindung kein sozialer, kultureller, moralischer Wert ist, sondern stark biozentrisch, biologisch.

Sehen ist Glauben!

36415400-1674391581964-9ba99bd73e1d8.jpg

An den Ursprüngen der Ursprünge des Forums

Forumsprogramm
INFO UND ANMELDUNG
Anmeldung ist offen! 
logo mondo Forum.jpg
MELDEN SIE MICH AN
bottom of page